Natives Olivenöl
Das Olivenöl

Gutes Olivenöl ist aus den Rezepten der heutigen Küche nicht mehr wegzudenken. Das aus dem Fruchtfleisch und den Kernen von Oliven gepresste Pflanzenöl bietet sich für zahlreiche Verwendungen an.
Bruscetta mit Olivenöl
Italienische Bruscetta mit
nativem Olivenöl
Besonders die mediterran geprägte Küche - wie z.B. in italienischen und spanischen Rezepten - setzt Olivenöl als wesentliches Element ein: ob zum Braten, zum Frittieren oder auch direkt als geschmackvolle Zutat wie beim Salatdressing.

Die echten Gourmets wissen längst, dass beim Olivenöl erhebliche Unterschiede in Qualität und Geschmack bestehen. Billiges Olivenöl wie das einfach als "Olivenöl" bezeichnete oder gar "Olivenöltresteröl" (Güteklasse VI bzw. VIII) reicht qualitativ nicht an das schonend hergestellte, kaltgepresste Olivenöl der ersten Güteklassen (Natives Olivenöl bzw. natives Olivenöl extra) heran und sollte allenfalls für das einfache Anbraten oder Frittieren verwendet werden. Bei allen anderen Verwendungen, bei denen es auf den guten Geschmack des Olivenöls ankommt, sollte man Olivenöl der ersten Güteklassen bevorzugen.

Wir möchten Ihnen auf unserer Webseite einen Überblick über die verschiedenen Sorten von Olivenöl und deren Herstellung geben und Ihnen von uns ausgewählte, qualitativ hervorragende Olivenöle anbieten.